Lebendige Figuren-Fotos

Kennt ihr das? Dass man bei längerem Betrachten von kleinen Spielzeugfiguren das Gefühl bekommt, sie würden leben oder sich gleich bewegen.. Jedenfalls bekomme ich diesen Eindruck immer, wenn ich kleine Gestalten fotografiert habe und mir hinterher die Bilder ansehe. Gern zeige ich hier mal eine kleine Sammlung solcher Figuren-Fotos, damit man sich besser vorstellen kann was ich meine. Außerdem fand ich diese Bilder auch ganz gelungen um sie mal zu zeigen. Alle sind mit meinem Tele-Zoomobjektiv von Canon aufgenommen worden. Was mir gefällt, ist dass die Bilder so unterschiedlich, aber doch jedes für sich so reizvoll und lebendig geworden ist:

Eigentlich bin ich kein Fan von Gartenzwergen, aber diese finde ich nett. V.a. auf diesem Bild haben sie ihren Zauber. Wichtig bei so einer „Makrokosmos-Aufnahme“ ist natürlich ein selektiver Schärfenbereich, um den Blick zu lenken und dem Ganzen eine ausgeprägte Lebendigkeit zu verleihen, obwohl das Motiv so statisch ist.

Diese Kapitäns-Figur hatte an sich schon so viel Charisma, dass es nicht mal eines guten Fotografen bedarf um ihr Leben einzuhauchen.. Auch hier spielt die geringe Tiefenschärfe eine Rolle.


Dieser nette dicke Koch ist in sich ein Kunstwerk geworden. Ich hoffe die Aufnahme gefällt auch meinen Bloglesern. In echt hatte die Figur nicht halb so viel Wirkung wie auf diesem Foto. Von allen Motiven in diesem Post habe ich einen Satz Postkarten drucken lassen, weil ich finde das es dafür gute Motive sind. Wo man günstig Postkarten drucken lassen kann habe ich hier erfahren: www.designerella.de . Ich habe sogar schon ein paar davon auf Reisen geschickt.


Ein lustiger Buddha-Berg. Rot und Gold im Kontrast fand ich hier ein schönes Motiv, aber nicht zuletzt auch das Leben/die Bewegung der purzelnden lächelnden Figuren. Ich hier habe ich den Fokus gezielt im goldenen Schnitt auf einen vorderen Buddha gesetzt.


Dieser französische Herr (in etwa 8 cm groß) hatte eine Porträt-Aufnahme verdient..